Überschrift ISER
Brunsviga 13RK SprossenradrechenmaschineISER
Inv. Nr. I0787
ISER Objekt Nr. I0787
Klassifikation1.1.4.3
HerstellerBrunsviga Maschinenwerke AG Braunschweig
Jahrum 1950
Größe24cm breit,30cm tief,17cm hoch; 8,16 kg
EigentümerISER
StandortIL.R10.4.2
Ausstellungsort-

Kurzbeschreibung Vierspezies-Sprossenradmaschine. Das Sprossenrad ist ein Zahnrad, dessen Zähne durch Ein und Ausfahren zwischen null und neun Zähnen variiert werden können. Erfunden 1709 von Poleni in Padua. Nachteil: die Einstellhebel einer Sprossenradmaschine drehen sich beim Drehen der Kurbel mit.
10 Stellen im Einstellwerk, 8 Stellen im Umdrehungszählwerk, 13 Stellen im Resultatwerk.
Vier Exemplare:
I0787A hat Nr. 13-47 460
I0787B hat Nr. 13-47 096
I0787C hat Nr. 13-31 818 (Spende Dr. K. Kreisel)
I0787D hat Nr. 34-99 193 (Spende Dr. Kretzschmar)
Bemerkungen Die Subtraktion wird durch Rückwärtsdrehen der Handkurbel ausgeführt. Die Multiplikation erfolgt durch wiederholtes Addieren des Einstellwerkes gegenüber dem Ergebniswerk. Die Division wird als Umkehrung der Multiplikation durch wiederholtes Subtrahieren ausgeführt.
Voll funktionsfähig.
4 Ex.; Kopie der Bedienungsanleitung vorhanden.
Schlagworte mechanische Rechenmaschine Vierspezies