Überschrift ISER
Sun 4/65 SPARCstation 1+ISER
Inv. Nr. I1035
ISER Objekt Nr. I1035
Klassifikation1.2.8.1
HerstellerSun Microsystems
Jahrab 1990
Größe-
EigentümerISER
StandortMI5
Ausstellungsort-

Kurzbeschreibung Diese Workstation erschien 1990 als leistungsstärkerer Nachfolgetyp der SPARCstation 1 (I0519) mit 25 MHz Prozessortakt (1,7 MFlops Rechenleistung) und einem verbesserten SCSI-Controllerbaustein. Von den Leistungsdaten her ist sie mit der SPARCstation IPC (I1037) vergleichbar, aber im Gegensatz zu dieser in ein größeres "pizzabox"-Gehäuse eingebaut (grau und flach - daher als "Pizzakarton" bezeichnet). Dieses bietet Platz für zwei interne SCSI-Festplatten und drei sBus-Steckkarten. Auf der Hauptplatine integriert sind eine Ethernet-Schnittstelle und ein Audioteil, dessen Anschlüsse auf eine MiniDIN-8-Buchse geführt sind und erst durch ein Adapterkabel auf die gebräuchlichen 3,5mm Klinkenbuchsen umgesetzt werden müssen.
Bemerkungen Ausgestattet mit 16 MB RAM (64 MB möglich), 3,5" FDD, interner 400 MB SCSI-Festplatte und sbus-bwtwo-Framebuffer (monochrom), Audioadapter und Mikrofon vorhanden. Das Gerät ist funktionsfähig, wird aber momentan offen ausgestellt (Foto und Prozessor-Detail unter Weitere Infos).
Schlagworte Sun Workstation
Weitere Infos