Überschrift ISER
HP 9000/520 (9020)ISER
Inv. Nr. I1070
ISER Objekt Nr. I1070
Klassifikation1.2.6.1;1.2.8.1
HerstellerHewlett Packard GmbH Böblingen
Jahrca. 1985
Größe54 x 60 x 75 cm BxHxT
EigentümerISER
StandortIL.0
Ausstellungsort-

Kurzbeschreibung Auf einer von HP selbst entwickelten 18 MHz / 32 Bit RISC-CPU basiert dieses für einen Tischrechner reichlich unhandliche Gerät. Speicher, CPUs und I/O-Prozessoren sind als steckbare Baugruppen realisiert, sodass man sich seinen Rechner innerhalb weiter Grenzen "maßschneidern" kann: 11 Bus-Steckplätze stehen für 1-3 CPUs, 1-3 I/O-Prozessoren und Speichermodule zur Verfügung. Jeder I/O-Prozessor kann wiederum 8 I/O-Einheiten ansteuern; der erste I/O-Prozessor versorgt vier rechnerinterne Blöcke und vier Karten, die in I/O-Slots installiert werden können, für weitere I/O-Karten (beim Einsatz mehrerer I/O-Prozessoren) muss ein Erweiterungsgehäuse verwendet werden. Über einen fest angebrachten 12"-Monochrom-Monitor mit 8 Menütasten entlang des unteren Bildrandes (und Anschluss für einen optionalen Lichtgriffel) sowie die eingebaute Tastatur interagiert der Benutzer mit dem Gerät; als Massenspeicher kommt neben den internen Laufwerken (5,25" Floppydisk und 10MB Festplatte) die ganze Palette über HPIB-I/O-Karten anschließbarer Geräte in Betracht - von der hier gezeigten 3,5" Diskettenstation bis zu 14" Festplatten wie der HP 7912. Ausdrucke bringt der eingebaute Thermodrucker zu Papier.
Eine einzelne Speicherkarte für diesen Rechnertyp ist bei I1020 zu sehen.
Bemerkungen Zuerst an der Hochschule der Bundeswehr eingesetzt, von Prof. Huber an den Lehrstuhl für Nachrichtentechnik mitgebracht und dort bis 1992 im Gebrauch.
Zusätzlich vorhanden:
Ext. Massenspeicher 2x3,5" Diskettenlaufwerk für HPIB-Anschluss
Handbuch "HP 9000 Series 200/300 Basic 5.0 Condensed Reference"
Handbuch "HP 9000 Series Model 520 BASIC Programming Techniques"
Prospekt: Familie HP 9000 für technisch-wissenschaftliche Anwendungen
Schlagworte HP Hewlett Packard 9000 520 9020