Überschrift ISER
HP X-Terminal 700/RXISER
Inv. Nr. I1082
ISER Objekt Nr. I1082
Klassifikation1.2.11
HerstellerHewlett Packard
Jahr1991
Größe8x42x38 cm BxHxT
EigentümerISER
StandortIL.R15.5
Ausstellungsort-

Kurzbeschreibung Ein X-Terminal ist ein Computer mit geringer Rechenleistung, auf dem als einziges Programm ein X-Server läuft. Dieser stellt Bildschirm-, Tastatur- und Maustreiber zur Verfügung und steht mit den Anwendungsprogrammen (X-Clients), die auf einem leistungsstarken zentralen Rechner laufen, über das lokale Netzwerk in Verbindung. Er empfängt von ihnen die darzustellenden Bildschirminhalte und meldet Tastatur- und Mauseingaben ("events") zurück.
Dieses Gerät benutzt dazu als CPU einen Intel i960-Prozessor mit 22 MHz, dem in Minimalkonfiguration 2 MB Arbeitsspeicher und 1 MB Bildspeicher zur Verfügung stehen. Der X-Server kann entweder über das Netzwerk von einem in der Konfiguration einzutragenden Server geladen werden oder auf einer ROM-Karte im Terminal selbst vorhanden sein; Netzwerkanschluss erfolgt über die AUI-Schnittstelle oder den eingebauten 10base-2 BNC-Port, als Tastatur und Maus können entweder HP-HIL- oder PS/2-Geräte angeschlossen werden, für Peripherie (z.B. Drucker) stehen ein serieller RS232- und ein paralleler Port zur Verfügung und es können diverse Monitore, z.B. RGB-Monitore mit Synchronisation im Grünkanal, über eine SubD-15-HD-Buchse angeschlossen werden.
Vorsicht ist jedoch geboten, wenn die eingestellte Monitorauflösung/Frequenz nicht bekannt ist - diese Geräte können Signale ausgeben, bei denen der Anschluss von Standard-VGA-Monitoren zu deren Zerstörung führt!
Bemerkungen Zwei Geräte vorhanden, beide funktionsfähig. Spenden der CIP-Pool-Betreuer Elektrotechnik und Werkstoffwissenschaften. Zusätzlich vorhanden: 2 Monitore HP A1497A, 2 Tastaturen, 2 Mäuse, 2 Paar Standfüße (abnehmbar für Betrieb in horizontaler Lage).
Drittes Gerät vorhanden, ebenfalls mit Monitor, Tastatur und Maus. Zustand unbekannt, Spender unbekannt.
Schlagworte X Window System X Terminal XTerminal