Überschrift ISER
HP apollo 9000/720ISER
Inv. Nr. I1084
ISER Objekt Nr. I1084
Klassifikation1.2.8.1
HerstellerHewlett Packard
Jahrab 1991
Größe51x12x45 cm BxHxT
EigentümerISER
StandortIL.R15.5
Ausstellungsort-

Kurzbeschreibung Ein Mitglied der ersten Workstation-Familie, die den von HP entwickelten PA-RISC-Prozessor (PA-7000, 50 MHz Taktfrequenz, die ähnlichen Typen 730 und 750 sind bereits mit 66 MHz-Chips bestückt) verwendet. Dennoch wurde der von den vorherigen Serien bekannte Name "apollo" weiter geführt. Die Geräte sind modular aufgebaut, sodass nach dem Lösen einiger Rändelschrauben auf der Rückseite Netzteil, Platteneinschub, I/O-, Prozessor- und ggf. Grafik-Platine herausgezogen werden können; im Gehäuse verbleiben nur eine Backplane und die Lüfter.
Massenspeicher werden über eine SCSI-2 Schnittstelle angesprochen; für die im internen Einschub eingebauten Platten muss auf der Gehäuserückseite ein kurzes Überbrückungskabel gesteckt werden. Weiter sind zwei serielle und eine parallele Schnittstelle vorhanden, Netzwerkanbindung erfolgt wahlweise über eine AUI-Schnittstelle oder einen eingebauten 10base2-Transceiver mit BNC-Anschluss, für Maus und Tastatur steht der proprietäre HP-HIL Anschluss zur Verfügung und eine 3,5mm Klinkenbuchse erlaubt das Auskoppeln des Audiosignals vom Systemlautsprecher.
Bemerkungen Spende des CIP-Pool-Betreuers Werkstoffwissenschaften. Das Gerät ist funktionsfähig; zusätzlich vorhanden:
Monitor HP A1097A (RGB Sync-on-Green)
Tastatur, Maus (HP-HIL)
SCSI-Gehäuse flach mit Festplatte, Streamer, CD-ROM
SCSI-Gehäuse Towerform mit zwei Platten.
Schlagworte HP apollo PA-RISC 9000 720