Überschrift ISER
Tischrechner Diehl VSR 18ISER
Inv. Nr. I1148
ISER Objekt Nr. I1148
Klassifikation1.1.5.4
HerstellerDiehl Rechenmaschinenfabrik Nürnberg
Jahrca. 1962
Größe34 x 16 x 40 cm BxHxT
EigentümerISER
StandortIL.R3.1
Ausstellungsort-

Kurzbeschreibung Die von Diehl für diese Vierspezies-Volltastaturmaschine, die laut Bedienungsanleitung 'Überdurchschnittliches leistet', vergebene Bezeichnung schlüsselt sich wie folgt auf:
V = Vollautomat: Bei der Multiplikation braucht der Multiplikator nicht mehr stellenweise rückwärts (mit jeweils folgendem Rechenvorgang) auf einer gesonderten Multiplikatortastatur eingegeben zu werden, wobei jede Fehleingabe die Wiederholung der gesamten Multiplikation erzwingt, sondern wurde auf der Volltastatur eingestellt, ggf. korregiert und die Berechnung dann mittels =-Taste ausgelöst.
S = Summierwerk: Im Schlitten (Diehl-eigene Bezeichnung 'Lineal') befindet sich neben Umdrehungs- und Resultatwerk ein zusätzliches Zählwerk (Kapazität wie Resultatwerk), in das durch Betätigen der Speichertaste (Plus im Kreis) der im Eingabewerk stehenden Wert (je nach Stellung des zugeordneten Hebels rechts am Schlitten in Plus- oder Minusrichtung) übertragen wurde. Zur Löschung dient ein Drehgriff.
R = Rückübertragung: Mittels eines unscheinbaren Knopfes am Schlitten wird diese Vorrichtung in Tätigkeit gesetzt, die beim nächsten Löschen des Speicherwerks den dort aufgelaufenen Wert für weitere Berechnungen ohne fehlerträchtiges und zeitaufwändiges Ablesen und Neueintasten in das Eingabewerk zurück befördert.
18 gibt schlussendlich die Stellenzahl des Resultat- und Summierwerks an.
Bemerkungen Eingesetzt am Mathematischen Institut, zuletzt teilzerlegt als Anschauungsobjekt.
Schlittenachse fehlt, Maschine blockiert. Zusätzlich vorhanden: Bedienungsanleitung Diehl Modell V (Basismaschine ohne Zusatzeinrichtungen).
Schlagworte Rechenmaschine Staffelwalze Diehl VSR18 Vollautomat Summierwerk Rückübertrag