Überschrift ISER
Tischrechner Diehl alphatronicISER
Inv. Nr. I1152
ISER Objekt Nr. I1152
Klassifikation1.2.6.1
HerstellerDiehl datasystems, Nürnberg
Jahrca. 1973
Größe40 x 13 x 34 cm BxHxT
EigentümerISER
StandortIL.R6.4
Ausstellungsort-

Kurzbeschreibung Dieses 1973 vorgestellte Gerät ist ein druckender programmierbarer Tischrechner, der auf einem von Diehl selbst entwickelten und von General Instruments im Auftrag gefertigten Mikroprozessor basiert. Ab Werk ist ein Speicher von 160 Registern vorhanden, der intern auf 256 Register erweitert werden kann, die bei Verwendung als Programmspeicher je 10 Befehle aufnehmen. Für ein Gerät seiner Klasse ist der alphatronic erstaunlich gut mit Ein-/Ausgabeschnittstellen ausgestattet, die die Verbindung mit Magnetbandkassetten-, Magnetstreifenkarten- und Floppystationen, Schreibmaschinen, Plottern, Lochstreifen- und Markierungskartenlesern ermöglicht. Bis zu vier Peripheriegeräte konnten gleichzeitig angeschlossen werden, zudem ist ein Steckplatz für ein ROM-Programmmodul mit Routinen für höhere Mathematik oder Statistik vorhanden.
Bemerkungen Früher am Institut für Mathematik im Einsatz. Zwei Exemplare, eines funktionsfähig, eines defekt (stürzt beim Ausführen der ersten Operation ab). Zusätzlich vorhanden: 2xMathematik-ROM, Markierungskartenleser mit Karten, 2xBedienungsanleitung, Blockdiagramm, Programmbeispiele vom Institut.
Schlagworte Diehl Datensysteme datasystems alphatronic Tischrechner