Überschrift ISER
Siemens 7.500-H90ISER
Inv. Nr. I1153
ISER Objekt Nr. I1153
Klassifikation1.2.5.4
HerstellerSiemens
Jahr1990
Größe380 x 180 x 85 cm BxHxT
EigentümerISER
Standort-
AusstellungsortR1.6.1.010

Kurzbeschreibung Über diesen raumfüllenden, wassergekühlten Rechner unter dem Betriebssystem BS 2000 berichtet das Mitteilungsblatt Nr. 58 aus dem Januar 1991:
"Die H90-B ist ein auf modernster Technologie aufgebautes Rechensystem der Firma Siemens mit einer CPU-Leistung von ca. 7 Mio. Instruktionen pro Sekunde (MIPS), einem Hauptspeicherausbau von 64 MB mit einem schnellen Ein-/Ausgabesystem, an das u.a. 15 GB Massenspeicher über dynamisch angeordnete Zugriffspfade und Kanäle angeschlossen ist. Zusätzlich zu den Magnetbändern haben wir für die Datensicherung Magnetbandkassetten angeschafft. Neben einem Vorrechner für das Siemens-Transdata-Kommunikationsnetz gibt es einen Ethernet-Adapter, mit dem es in Zukunft möglich sein soll, lokale Ethernets über die geplante Glasfaserverkabelung der Universität mit höheren Übertragungsraten an den Zentralrechner heranzuführen. Dieser Rechner soll in Zukunft nur noch als Produktionsrechner zur Verfügung stehen." Als Stand-by-Rechner, der gleichzeitig für Entwicklungsaufgaben diente, stand eine Siemens 7500-C40 zur Verfügung.
Die H90 war 1990 bis 1996 als Rechner der Medizin im Einsatz, seine Hauptaufgaben waren Patienten-Verwaltung, Finanzbuchhaltung und Personalverwaltung; die Gesamtkonfiguration aus Rechner und Peripheriegeräten (siehe Skizzen unter "Weitere Infos") ist aus Platzgründen nicht mehr vollständig erhalten.
Bemerkungen Neben der oben abgebildeten Hauptschrankreihe (am Originalstandort im RRZE) mit Kühlaggregat, CPU, Hauptspeicher (75821) und Magnetplattensteuereinheit (3860) sind heute noch vorhanden:
Magnetplattengeräte 3480 (3 Ex. von ursprünglich 8, siehe auch I9016, I9017)
Magnetbandgeräte 3517/3527 (je 2 Ex., siehe auch I9027)
Zeilendrucker 3339 (2000 Zeilen/Min., siehe auch I0799, I9018)
Vorrechner 75409 und 75369 für Transdata-Netz
sowie diverse Terminals und Dokumentation.
Schlagworte Siemens 7.500 H90 BS2000
Weitere Infos