Überschrift ISER
Mansfeld MPC4ISER
Inv. Nr. I1166
ISER Objekt Nr. I1166
Klassifikation1.2.7.1
HerstellerMansfeld
Jahr1988
Größe52x39,5x43 cm
EigentümerISER
StandortIL.R1.4.2
Ausstellungsort-

Kurzbeschreibung Gebaut in Eisleben, zu DDR Zeiten, war der ursprüngliche Einsatzzweck der Mansfeld Rechner die Programmierung von Steuerrechnern, wurde später aber auch als Bürorechner eingesetzt. Da Robotron Lieferschwierigkeiten bei den Computern hatte, entschied sich Mansfeld für eine Eigenentwicklung. Es folgten im Juli 1984 der MPC1, 1985 der MPC2, 1987 der MPC3 und im Jahre 1988 der MPC4. Letzterer war mit einer Stückzahl von 900 der am häufigsten produzierte Mansfeld-Rechner und lag mit einem damaligen Preis von rund 25 365 Mark in der Preisklasse eines PC1715. 1990 wurden die letzten MPC4 für 1000 DM verkauft. Der MPC4, mit zugehörigem Sichtgerät Robotron K7222, im ISER Bestand trägt die Stücknummer 852 und ist damit wohl eines der letzten Geräte dieses Typs.

Weitere Daten:
Betriebssystem: SCPIM 2.89
Prozessor: U880 (8-Bit)
Speicher: 256 kByte (64 kB Arbeitsspeicher, Rest RAM Disk)
Laufwerke: 2x 5 1/4 Zoll Diskettenlaufwerke
Bemerkungen Leider fehlt der ISER das Verbindungskabel zwischen dem Rechner MPC4 und dem Bildschirm Robotron K7222 (am Computer 15pol. EFS-Buchse, am Sichtgerät 5pol. DIN-/Diodenbuchse). Der 5pol. Verbindungsstecker befindet sich in den ISER-Unterlagen. Wer so ein Kabel oder eine Anschlussbelegung/Verbindungtabelle besitzt möge sich bitte bei uns melden.
Spender: Matthias Schneider, Leipzig
Quellen:
Link 1
Link 2
Schlagworte mansfeld, mpc4, robotron