Überschrift ISER
TR 440 (IMMD)ISER
Inv. Nr. I1306
ISER Objekt Nr. I1306
Klassifikation1.2.5.3
HerstellerTelefunken/ CGK
Jahr1972/ 1976
Größeca. 12 m² Austellungsfläche
EigentümerISER
Standort-
AusstellungsortR1.6.6.010

Kurzbeschreibung In Erlangen wurde 1973 ein Rechner TR 440 als Informatik-Rechner am IMMD in Betrieb genommen. Die Grundausstattung bestand aus dem Rechnerkern (0,8 MIPS) mit 128 KW à 52 Bit (48 Bit + 2 Prüfbits + 2 Typenbits) Kernspeicher.

1 Festkopfmagnetplattenspeicher TSP 500
2 Schnelldrucker
1 Lochkartenleser
1 Lochkartenstanzer
4 Magnetbandeinheiten
8 Wechselplattenspeicher WSP 414-8

Von diesem Rechner ist außer einer großen Magnetplattenscheibe nichts übrig geblieben, in der ISER haben wir daher eine ähnliche TR440-Konfiguration zusammengestellt.
Die Abbildung zeigt (v.l.) zwei Kernspeicherschränke (der 2. zeigt die Rückseite mit der Verdrahtung) und einen CPU-Schrank aus dem RZ der Universität Konstanz, davor die Konsole SOP (Sichtgeräteoperationsplatz) eines TR440-Doppelprozessors der Universität Düsseldorf.
Weitere Informationen hier.
Bemerkungen Das Regionale Rechenzentrum Erlangen (RRZE) erhielt 1976 den einzigen TR440-Dreifachprozessor, der bis 1984 betrieben wurde.
Bilder davon finden Sie unter weitere Infos.
Danach wurde er von der Universität Clausthal-Zellerfeld und schließlich vom Deutschen Museum in München übernommen.
Wikipedia: TR 440
Schlagworte -
Weitere Infos