Überschrift ISER
MEMSY ISER
Inv. Nr. I1386
ISER Objekt Nr. I1386
Klassifikation1.2.10.2
HerstellerINF 4
Jahr1985
Größe5 Schränke 19''
EigentümerISER
StandortRR - INF 4
Ausstellungsort-

Kurzbeschreibung MEMSY (Modulares Erweitbares Multiprozessor SYstem)
Konfiguration mit 16 + 4 Knoten
Knotenrechner: Multiprocessorboard MVEME188 mit 4 MC88100 RISC-Prozessoren mit 25 MHz getaktet, d.h. jeder Knoten ein Multiprozessorsystem mit 4 Prozessoren und mit lokalem Speicher (shared memory).
Weiterentwicklung des EGPA-Konzepts mit Interprozessorkommunikation zwischen benachbarten Knoten. Pyramidenförmige Struktur mit 2 Ebenen.
Das Betriebssystem MEMSOS basierte auf UNIX SYSTEM V/88 und erforderte vielseitige Änderungen insbesondere wegen der Kommunikation. Für die meisten Anwendungen wurde die überwiegende Rechenlast durch die untere Knotenebene abgedeckt, die höheren Ebenen verteilten die Programmteile und Daten und realisierten die Kommunikation. Peakperformance des MEMSY-Prototypes mit 16 + 4 Knoten waren 960 MFlops. Gemessen wurden 500 MFlops.
Forschungsprojekt von 1989-1994 von IMMD IV und IMMD III.
Bemerkungen Es sind noch viele MEMSY-Knoten in 3 Schränken vorhanden.
F. Hofmann, Das Querschnittsthema “MEMSY”
Siehe auch Parallelrechnerkonzept EGPA
von den 5 Schränken sind nur noch 3 vorhanden
Schlagworte -